Privatsphäre in Schuhen? Wie RFID und NFC Technologien uns verfolgen.

Hallo, ich bin Chris.

Ich bin hier, um Dir bei jedem Schritt Deiner PRVCY-Reise zu helfen.

Wir veröffentlichen Neuigkeiten und Infos, basierend auf unseren Forschungen, um dir zu helfen, die Kontrolle über deine PRVCY zurückzuerlangen!

Sind wir uns darüber bewusst, dass jedes Label auf unseren Produkten trackbar ist?
Was bedeutet die flächendeckende Verwendung dieser Technologie für unsere PRVCY?

Lass uns genauer anschauen, was genau diese RFID und NFC Technologien sind und wie sie verwendet werden.

Wie funktioniert die RFID Technologie?

RFID ist die Abkürzung für Radio Frequency Identification.

Es ist eine Methode zur Kennzeichnung und Verfolgung von Gegenständen über Funkwellen. Zu diesem Zweck werden ein kleiner Transponder (Tag oder Etikett) und ein Lesegerät verwendet. Das RFID-Etikett oder der Anhänger fungiert als Transponder und wird an dem Gegenstand angebracht, der verfolgt werden soll.

Diese Tags oder Etiketten befinden sich in Gegenständen, die wir im täglichen Leben kaufen. Von Kleidung bis hin zu Shampoo. Die Lesegeräte werden strategisch platziert, um die Etiketten an den entsprechenden Stellen zu lesen und die Informationen zu verarbeiten, die auf den Etiketten vermerkt sind. So wird der Alarm im Laden aktiviert, wenn wir einen Artikel in die Nähe der Ausgangstüren eines Ladens bringen, oder er wird deaktiviert, wenn wir ihn kaufen.

Diese Etiketten sind normalerweise nicht größer als ein Reiskorn. Technologisch ist es sogar möglich, sie auf nur 0,02286 Millimeter herzustellen, so dass wir ein RFID-Pulver haben.

Normalerweise sind die kleineren Chips oder Tags nur einmal beschreibbar, sie bestehen aus einem analogen Schaltkreis zum Senden und einem digitalen Schaltkreis zum Speichern von Informationen, sie arbeiten passiv und können nur eine Entfernung von einigen Metern erreichen. Es gibt aber auch größere Etiketten, die mehrfach beschreibbar sind, über eine eigene Energieversorgung verfügen und eine Reichweite von einigen Kilometern haben.

Die Weiterentwicklung dieser Technologie ist die NFC (Nahfeldkommunikation), die es zwei Geräten – z. B. Deinem Telefon und einem Zahlungsterminal – ermöglicht, miteinander zu kommunizieren, wenn sie sich nahe beieinander befinden, und kontaktlose Zahlungen ermöglicht.

Wie werden RFID-Etiketten bereits in unserem Alltag eingesetzt und verwendet?

Der erste und immer noch größte Anwendungsbereich der RFID-Technologie ist die Verfolgung von Waren. Alle produzierten und versendeten Einzelstücke können bei jedem einzelnen Schritt auf ihrem Weg zum Nutzer und sogar darüber hinaus verfolgt werden.

Für die Logistik in jedem Produktions- oder Transportunternehmen bedeutet dies eine enorme Vereinfachung der Warenverfolgung. In der Fabrik, beim Verlassen und natürlich in jedem Hafen, in jedem Container, der in ein Schiff, ein Flugzeug oder ein anderes Transportmittel einsteigt, bis er schließlich das Geschäft oder den Supermarkt erreicht und von uns, den Kunden, mit nach Hause genommen wird.

An jedem einzelnen Punkt dieser Transportkette passieren die RFID-Etiketten Lesegeräte und alle Informationen zur Identifizierung und zum Standort der Waren werden übertragen. Dies ist nicht nur eine großartige Möglichkeit zur Nachverfolgung von Artikeln, sondern auch zur Verhinderung von Diebstahl.

Was bei Waren funktioniert, geht auch bei Tieren und Menschen

Wir sind es gewohnt, unsere geliebten Tiere zu chippen, damit wir sie immer finden können, wenn sie eines Tages verschwinden.

In Deutschland sind seit dem 01. November 2010 alle Reisepässe mit einem 13,56 Mhz RFID-Chip ausgestattet, der alle persönlichen und biometrischen Daten seines Trägers enthält, einschließlich zweier Fingerabdrücke.

An jedem Flughafen, an dem wir sind, werden also die Daten in unseren Pässen gelesen und verarbeitet, teilweise kann das Auslesen sogar aus einer sehr grossen Distanz erfolgen.
Ein weiterer Schritt zum völlig gläsernen Bürger.

RFID und NFC sind einfache und günstige Technologien um uns zu verfolgen

Vor ein paar Jahren boten einige schicke Clubs ihren Gästen an, ihnen RFID-Chips unter die Haut zu implantieren, um den Eintritt und die Zahlungsmodalitäten zu beschleunigen.

Supermärkte ohne Kassierer sind da. Die Produkte werden beim Verlassen des Ladens gescannt und man bezahlt kontaktlos, und in Zukunft wird die Rechnung automatisch von unserem Bankkonto abgebucht, nur mit dem digitalen Ausweis.

Stellen wir uns vor, jedes einzelne Teil unserer Kleidung, unserer Schuhe, unseres Kredits oder sogar unseres Autos kann von seinem Hersteller oder Verkäufer verfolgt werden. Man könnte meinen, das sei eine verrückte Idee oder gar eine Verschwörungstheorie.

Die Wahrheit ist, dass Dein Telefon bereits mit der NFC-Technologie für Zahlungen ausgestattet ist, die ständig mit anderen Geräten kommuniziert und Deinen Standort und Konsum verfolgt. Vor allem, wenn Du direkt mit Apple oder Google Pay bezahlst.

Michelin zum Beispiel will ab 2023 alle seine Reifen mit RFID-Chips ausstatten. Tatsächlich nutzen sie diese Technologie bereits seit 2019. Lkw-Reifen sind schon seit ein paar Jahren mit Tags ausgestattet. Natürlich begründen die Unternehmen ihr Interesse am Einsatz dieser Technologie mit einem besseren Überblick über die Lebenszyklen ihrer Produkte und deren Verwendung.

Ein weiteres Argument ist, wie immer, unsere eigene Sicherheit. Diese RFID-Chips können den Luftdruck in den Reifen messen und an den Bordcomputer senden, so dass wir als Fahrer vor Sicherheitsproblemen gewarnt werden können. Er könnte uns sogar sagen, wann wir neue Reifen kaufen sollten.

Aber natürlich kann diese Technologie auch dazu verwendet werden, die Gewohnheiten der Menschen zu erkennen und diese Informationen an andere Unternehmen zu verkaufen, die gerne unsere Verhaltensmuster analysieren und sogar wissen, wie man sie manipulieren kann.

Ist diese RFID-Technologie also tatsächlich eine Gefahr für unsere PRVCY?

Um ein kurzes Resümee über die RFID-Technologie zu ziehen, können wir die großen Vorteile für die Industrie aufzählen, die sich aus der Nutzung dieser einfachen und schnellen Möglichkeiten zur Verfolgung ihrer Produkte ergeben.

Aber wir sehen bereits die noch größere Bedrohung für unsere PRVCY, wenn jeder einzelne Gegenstand, den wir benutzen, identifiziert, verfolgt und sogar mit uns in Verbindung gebracht werden kann.

Jedes RFID– und NFC-Gerät enthält eine einzige und exklusive ID-Nummer. Wenn diese Nummer mit unserem digitalen Ausweis, unserem Bankkonto oder unserem Mobiltelefon verknüpft wird, ist es ein Leichtes, unsere Konsumgewohnheiten, Interessen und finanzielle Situation zu erfassen.

Wir können sogar jederzeit geortet werden, wenn unsere Schuhe einen RFID-Sender enthalten, der mit den Servern eines Schuhherstellers verbunden ist, oder unsere Kreditkarte NFC-Signale an eine Datenbank sendet.

Verrückt, oder?

#PRVCYTips
Was können wir tun, um unser PRVCY vor RFID-Tracking zu schützen?

Wie immer ist Panik kein guter Ratgeber und wir müssen auch nicht unsere Schuhe, Pässe und andere Ausweise wegwerfen.

1

Lernen & Verstehen

Der erste Schritt besteht darin, zu wissen, wie eine Technologie genau funktioniert, und die damit verbundenen Sicherheitsrisiken zu erkennen, damit wir in der Lage sind, diese Angriffe auf unsere PRVCY zu vermeiden.

2

Störsender

Mit Störsendern können wir die schwachen und passiven Signale unserer Pässe und anderer RFID-Karten oder -Chips entschärfen. Es gibt bereits Geldbörsen oder Störsender in Kartengröße auf dem Markt für wenig Geld.

3

Bewusstsein

Das nächste Mal, wenn wir einkaufen gehen, achten wir sicherlich mehr auf die Etiketten an dem schönen neuen Kleid oder den coolen Sneakern, die wir mit nach Hause bringen. Wir sollten sie nicht nur entfernen, sondern auch zerstören. Sie haben oft eine winzige Antenne in Form einer Spirale, einfach durchschneiden, fertig!

4

Lokal kaufen & Wiederverwerten

Wir können uns bei der täglichen Versorgung wieder unabhängiger von großen internationalen Konzernen machen, indem wir mehr regionale Produkte kaufen oder alte Materialien recyceln. Das ist gesünder und macht viel mehr Spaß, hilft aber auch, unsere Regionen und sozialen Netze weiterzuentwickeln, ohne in Überwachung und Verfolgung zu geraten.

5

Kreativ werden

Interessierte oder fortgeschrittene Techies  können die Störsender, die wir unter Punkt 2 erwähnt haben, auch selbst mit einfachen Mitteln basteln.

6

Gebündelt

Die RFID-Lesegeräte haben große Probleme, diese RFID-Tags zu lesen, wenn sie gebündelt sind. Wenn wir zum Beispiel einige Hundert Tags in ein altes MP3-Player-Gehäuse stecken, kann das die Lesegeräte verwirren, so dass sie nicht richtig arbeiten können.

Für PRVCY Mitglieder

Einer der Vorteile unseres PRVCY-Telefons ist die Möglichkeit, Sensoren und die von uns gesendeten Mitteilungen zu kontrollieren. Mit diesen einfachen Schritten können wir sicherstellen, dass unser Gerät nicht angepingt bzw. in Kommunikation mit Lesegeräten geht:

Gehe zu:
1. Einstellungen
2. Verbundene Geräte
3. Verbindungseinstellungen
4. NFC AUS

Abschließend möchte ich noch ein Beispiel für Unternehmen anführen, die sich gegen den Einsatz der RFID-Technologie entschieden haben. Die Benetton-Gruppe zum Beispiel erklärte im April 2003, dass sie nach einer Testphase und Analyse der RFID-Technologie für ihre Produkte zu dem Schluss gekommen ist, dass sie keine Vorteile für ihre Produktions- oder Handelsorganisation mit sich bringt.

Hoffen wir, dass dies so bleibt und mehr Unternehmen diesen Weg einschlagen werden!

Übrigens: PRVCY Insider Abonnenten erhalten Preisvorteile, trag Dich einfach direkt unten ein:

Zuletzt beim PRVCY Insider:

Kategorien

Hallo, ich bin Chris.

Ich bin hier, um Dir bei jedem Schritt Deiner PRVCY-Reise zu helfen.

Wir veröffentlichen Neuigkeiten und Infos, basierend auf unseren Forschungen, um dir zu helfen, die Kontrolle über deine PRVCY zurückzuerlangen!

PRVCY Insider

Bleibe auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten zum Datenschutz und zur Kontrolle Ihrer Privatsphäre im Internet.