Warum Datenschutzgesetze nicht ausreichen um dich zu schützen

Hallo, ich bin Chris.

Ich bin hier, um Dir bei jedem Schritt Deiner PRVCY-Reise zu helfen.

Wir veröffentlichen Neuigkeiten und Infos, basierend auf unseren Forschungen, um dir zu helfen, die Kontrolle über deine PRVCY zurückzuerlangen!

Datenschutzgesetze können dich nicht ausreichend schützen, denn sie werden viel zu langsam denen sich rasant entwickelnden Technologie und der damit immer größer werdenden Flut an Daten, angepasst um mithalten zu können.

Definieren wir “sicher”

Mit sicher meinen wir die volle Kontrolle über deine Privatsphäre. Um die absolute Kontrolle über deine Privatsphäre zu haben, ist es Voraussetzung genau zu wissen, wie deine Daten verwendet werden.

Ein paar Denkanstöße: Weißt du wer alles deine Daten kauft und wozu sie diese verwenden? Wenn du z.b. freie Apps herunterlädst, hast du dir je Gedanken gemacht warum und wie diese App kostenlos für dich sein kann? Alle freien Apps müssen genauso finanziert, geplant und entwickelt werden, bis sie auf den Markt kommen. Wenn sie also für dich kostenlos ist, kannst du davon ausgehen, dass die Entwicklerfirma finanziell von deinen Daten profiert die sie sammelt. Wissend, dass um so praktischer eine App für dich ist, um so wahrscheinlicher du nicht auch nur einen Blick auf die Einverständnisse zum sammeln deiner Daten wirfst. 

Die meisten Applikationen und Softwareprogramme verlinken die Seite mit den Nutzungsbedingungen nur, was du siehst wenn du dich neu anmeldest und später wenn die Datenschutzverordnungen wieder überarbeitet wurden und du gebeten wirst dem erneut zuzustimen. 

 

 

Wir denken, dass es nie im Sinne der Nutzer ist, den Nutzungsbedingungen einfach nur mit einem Häckchen in der Checkbox zuzustimmen. Denn meist werden die Daten gesammelt, nicht um dich zu schützen, sonder um davon zu profitieren. Auch wenn die Nutzungsbedingungen ausgeschrieben sind, heißt es nicht, dasss es für die Mehrheit verständlich und klar ersichtlich ist, wie genau die gesammelten Daten genutzt werden können. 

Obwohl es bekannt ist, dass die meisten Menschen denken, dass sie Datenschutzgesetze nicht wirklich verstehen und ihre Daten besser beschützt werden sollten….. 

 

 

 

Lass uns darüber reden weshalb Datenschutzgesetze nicht ausreichen um dich zu schützen.

 

Es gibt viel zu viele Grauzonen

Datenschutzgesetze behandeln meist nur grundlegende Streitpunkte beim Sammeln von Daten, wie der Diskriminierung bei Bewerbungen, Wohnmöglichkeiten und Angeboten, die Finanzierungen auf Grundlage von Kreditkarteninformationen beschränken würden. Diese Themen behandeln jedoch nur einen kleinen Teil all der Geschäftszweige, die von dem riesigen Berg an Informationen profitieren, die ständig gesammelt werden und damit wie Werbung (also Möglichkeiten und Chancen) genau auf dich zugeschnitten werden.

Im Durchnitt bekommt jeder Verbraucher täglich zwischen 6,000 bis 10,000 Anzeigen zu sehen. Das sind viel zu viele Möglichkeiten um deine Daten nicht gut zu verwalten. 

 

Die Technologien entwickeln sich zu schnell, das Gesetze uns schützen könnten.

Unwissend geben wir das Recht auf eine Privatsphäre auf, nur um technisch mithalten zu können. Nach der Statista Studie von 2020, besitzt jeder Amerikaner im Durchschnitt mehr als 10 verbundene Geräte, die alle Daten sammeln, um ein noch größeres und genaueres Verhaltensprofil von dir zu erstellen. 

Rechtsexperten sagen dazu, dass diese Daten auch mehr und mehr in Gerichtsverhandlungen verwendet werden. Sie werden nicht nur erst bei Verhandlungen in Betracht gezogen, sondern werden von den Gesetzenhütern direkt gesammelt. Ohne zu wissen wie deine Daten gegen dich verwendet werden können, woher willst du wissen ob eventuell ein Verfahren gegen dich eingeleitet wird, bevor du den Gerichtssaal betrittst? 

Aber egal wie viele Geräte du besitzt und ob du eine Bluetooth Uhr trägst, so gut wie jeder besitzt ein Handy und trägt es fast immer bei sich. Und wenn wir mal ehrlich sind, nehmen wir es oft sogar mit ins Badezimmer. Wir bezweifeln das jeder damit einverstanden wäre oder damit wohl fühlen würde, wenn er wüsste welche Rechte einige Firmen haben auch solch private Momente zu filmen.

 

Datenschutzgesetze sind nicht proaktiv 

Datenschutzgesetze werden meist erst verabschiedet um Löcher zu stopfen. Also wenn Daten schon an dritte geleakt wurden, die kein Einverständnis erhalten haben, was oft zu Identitätsmisbrauch führt. Anstatt das Gesetze vorausschauend Schäden verhindern, bevor Firmen das Recht bekommen Daten zu sammeln, sind sie leider nichts mehr als Schadensbegrenzung.

Wir wollen dich nicht damit langweilen, wie lange es dauert bis Datenschutzgesetze in Kraft treten, aber wir möchten den Datenleck bei Equifax als Paradebeispiel dafür nehmen, dass Datenschutzgesetze immer ein klein wenig zu spät am Start sind. Nachdem 140+ Millionen amerikanische Identitäten zwischen Mai und September 2017 kompromittiert wurden, dauerte es Monate bis es zur Strafermittlung kam. Während die Menschen strauchelten um ihre Sicherheit zu gewährleisten, veröffentlichte die Firma eine Seite mit der Behauptung in dieser Sache helfen zu wollen. In Wahrheit wollten sie jedoch nur ihren eigenen Schaden begrenzen, der ihnen durch rechtmäßige, begründete Anklagen entstanden wäre. Denn mit der Einverstänisserklärung der Nutzungsbedingungen, um die Auskunft zu erhalten ob ihre Daten gelekt wurden, verzichteten sie auf ihr Recht  eine Anklage  gegen die Fima zu erheben. Wirklich clever!

 

Wie du deinen Seelenfrieden zurück erlangst

In einer sich ständig verändernden digitalen Landschaft, ist es wichtig selbst in Sachen Datenschutz aktiv zu werden, anstatt sich auf Patchworkbestimmungen zu verlassen, die nur geschaffen werden um Profite zu sichern. Mache deine Bildung über die Privatsphäre zur Hauptsache, um die Kontrolle über deine Daten zurück zu erlangen. Wenn du den Schutz deiner Privatsphäre in der digitalen Welt wieder in deine eigenen Hände nehmen möchtest, empfehlen wir dir den  PRVCY Transformations Kurs, so dass du ein größeres Verständnis gewinnst, deinen eigenen Schutz aufbauen kannst und ab jetzt dem Spiel immer voraus bist.

Wenn du mehr über das Thema digitale Privatsphäre und Sicherheit erfahren möchtest, melde dich direkt zu unserem kostenfreien Webinar an.

Zuletzt beim PRVCY Insider:

Kategorien

Hallo, ich bin Chris.

Ich bin hier, um Dir bei jedem Schritt Deiner PRVCY-Reise zu helfen.

Wir veröffentlichen Neuigkeiten und Infos, basierend auf unseren Forschungen, um dir zu helfen, die Kontrolle über deine PRVCY zurückzuerlangen!

PRVCY Insider

Bleibe auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten zum Datenschutz und zur Kontrolle Ihrer Privatsphäre im Internet.