8 Wege um deine digitale Privatsphäre zu schützen

8 Ways to Protect Your Digital Privacy

Hallo, ich bin Chris.

Ich bin hier, um Dir bei jedem Schritt Deiner PRVCY-Reise zu helfen.

Wir veröffentlichen Neuigkeiten und Infos, basierend auf unseren Forschungen, um dir zu helfen, die Kontrolle über deine PRVCY zurückzuerlangen!

Da sich unser Leben immer mehr in Richtung Digitalisierung verschiebt, sind viele Menschen zum Shoppen und für soziale Interaktionen in die digitale Welt abgewandert. Die Digitalisierung hat viele positive Aspekte, dennoch gibt es ebenso viele negative Seiten die wir nicht ignorieren sollten. Eine dieser negativen Aspekte beinhaltet die Verletzung der digitalen Privatsphäre, da die Vernetzung die Grenzen zwischen öffentlichen und privaten Angelegenheiten verwischt.

Es gibt ein paar wichtige Dinge zu beachten um deine Privatssphäre vor Datenlecks oder Identitätsdiebstahl  zu schützen. Dieser Text mit kurzer Lesedauer beschreibt Wege die dir helfen können, deine digitale Privatsphäre zu schützen und zu stärken. Hier eine Kurzanleitung, der du folgen kannst, um deine digitale Privatsphäre zu wahren.

1. Sichere deine Social Media Accounts

Wir verbringen heutzutage einen Großteil unserer Freizeit in Social Media Netzwerken. Mittlerweile gibt es unzählige Apps, die uns mit Freunden und Familie verbinden. Auch wenn diese Social Media Apps uns viele Vorteile bringen, sind gerade sie für Datenlecks und Verstöße berüchtigt.

Es ist unerlässlich deine Social Media Accounts besser zu sichern um deine digitale Privatsphäre zu beschützen. Ein wirklich starkes Passwort schützt dich besser vor Datendraub- und lecks durch Angreifer. Mache dir ebenso wirklich bewusst welche Inhalte du teilst. Jede öffentliche Information kann Scammern helfen deinen Account zu hacken.

2. Vermeide öffentliche Speicher

Öffentliche Speicher Server oder Cloud Server sind sehr nützlich um große Datenmengen zu speichern. Dennoch sind sie viel anfälliger für Passwortraub und Datenleaks als Offlinespeicher. Eines der vielen Beispiele ist der Datenleck bei ICloud, einer der bedeutensten Verletzungen von persönlichen Informationen in letzter Zeit. Wir sollten es also vermeiden, unsere privaten Bilder auf diesen Servern zu speichern.

3. Starke Passwörter einrichten

Egal ob es dein Social Media Account oder deine Onlinebanking App ist, ein schwaches Passwort kann schnell zu Datenklau und dem Diebstahl deiner digitalen Vermögenswerte führen. Genauso unsicher ist es das gleiche Passwort für mehrere Accounts zu nutzen und viele der automatischen Login Apps sind auch nicht sicher genug. Um deine digitale Privatsphäre zu schützen solltest du starke Passwörter mit Nummern und Zeichen erstellen das erspart dir die Kopfschmerzen nach einem Datendiebstahl und gehackten Accounts.

4. Verberge deine Kontaktdaten

E ist schon völlig normal geworden seine Kontaktdaten in den Social Media Plattformen zu veröffentlichen, aber dies birgt gravierende Nachteile für deine Onlinesicherheit. Deine Kontaktinformationen öffentlich zu machen gibt Hackern die Möglichkeit diese Informationen zu nutzen, um deine Bank- und Social Media Accounts zu stehlen. Schütze alle Kontaktinformationen die mit deinem Bankkonto oder deinen Onlineshopping Accounts verknüpft sind, verwende sie am Besten nirgendwo anders, um deine digitale Sicherheit zu gewährleisten. Reduziere deine persönlichen Informationen, die du preis gibst auf die allernötigsten.

5. Benutze sichere Suchmaschinen

Google ist für die meisten Menscen die Hauptsuchmaschine für Suchanfragen. Auch wenn sie momentan als die beste Suchmaschine angesehen wird, speichert sie den Verlauf deiner Suchanfragen. Google nutzt diese Information um die Ergebnisse deiner Suchanfragen zu personalisieren. Du kannst statt desssen sichere Suchmaschinen wie DuckDuckGo oder Tor benutzen, die deine Suchanfragen als privat behandeln.

6. Investiere in einen guten VPN

Ein Virtualles Privates Netzwerk (VPN) garantiert dir Anonymität in öffentlichen Netzwerken. Das primäre Konzept von VPN dreht sich um den Schutz vor Privatsphäre- und Informationsdiebstahl. Die Investition in einen guten VPN hilft dir deine digitalen Daten vor dem ausspähen durch Webseiten zu schützen und Datenlecks zu verhindern. Was macht einen guten VPN aus? Wir sprechen darüber genauer in unserem PRVCY Transformations Kurs.

7. Vermeide SIM Swaps

Stell dir vor du wachst morgens auf und willst deine Nachrichten lesen aber dein Handy funktioniert nicht mehr. Du kannst nicht mehr schreiben oder auch nur einen Anruf machen. Was ist nur los? Und, um alles noch schlimmer zu machen And, to make matters worse, die Accounts die du durch eine 2 faktor Authentifizierung mittels SMS auf dein Handy geschützt hast, werden jetzt gerade gehackt. Wie? Jemand hat bei deinem Telefonieanbieter angerufen und davon überzeugt, dass dein Handy entweder kaputt oder gestohlen ist und das es absolut wichtig ist all deine Daten von deinem Handy auf ein anderes Handy zu übertragen, ein Handy welches der Scammer besitzt. Richte alles mit MFA, Multiple Faktor Authentifizierung, ein, so bist du angehalten mehrere unterschiedliche Wege  der authentifizierung einzugeben um in deine Accounts zu kommen. Und teile deine persönlichen Informationen, die mit deinen Konten verbunden sind, niemals irgendwo online.

8. Schütze dich vor Phishing

Sicherheitsattacken kommen nicht nur durch Malware oder Hacker. Phishing ist eine weit verbreitete Praxis, bei der du ausgetrickst und dazu gebracht wirst deine Daten selber an die Hacker auszuhändigen, indem sie sich als vertrauenswürdige Personen oder Organisationen ausgeben. Um dich auch vor dem Phishing zu schützen, öffne ausschließlich Emails oder Anhänge aus dir bekannten Quellen.

Was kommt als nächstes?

Wir haben keine Ahnung oder können es uns kaum vorstellen, wie wir in Zukunft, durch das Fortschreiten der Technologien, getracked, verfolgt und zensiert werden können, aber wir wissen, dass es schon jetzt ein Problem ist, welches wir uns bewusst machen sollten. Die genannten Schritte zu implementieren wird dir schon helfen deine Privatsphäre zu schützen aber es reicht nicht aus. Wir können nicht alle Informationen auf Geräten schützen, die immer noch ständig die Telefonmasten anpingen, welche Firmen gehören die Aufzeichnungen über jeden unserer Aufenthaltsorte speichern und welche deinen Namen, Sozialversicherungsnummer und Adresse deinem Konto zugeordnet haben. 

Es sind die Geräte die wir verwenden, die uns verraten durch die Art wie sie aufgesetzt sind. Also was nützt es, all diese tipps zu implementieren wenn es nicht an die Wurzel des Problems geht? Hole dir das PRVCY Phone zusammen mit dem PRVCY Transformations Kurs und du musst dir nicht länger Sorgen um deine Privatsphäre machen.

Zuletzt beim PRVCY Insider:

Kategorien

Hallo, ich bin Chris.

Ich bin hier, um Dir bei jedem Schritt Deiner PRVCY-Reise zu helfen.

Wir veröffentlichen Neuigkeiten und Infos, basierend auf unseren Forschungen, um dir zu helfen, die Kontrolle über deine PRVCY zurückzuerlangen!

PRVCY Insider

Bleibe auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten zum Datenschutz und zur Kontrolle Ihrer Privatsphäre im Internet.